UA-176845053-2 Sexualität - Mens Mental Health

Sexualität spielt im Leben von Menschen eine wichtige Rolle – nicht nur zur Fortpflanzung. Vielmehr für Lustgewinn, aber vor allem für die psychische Gesundheit von Menschen. Männer haben eine differenzierte und durchaus auch komplexe Sexualität vom Lustempfinden, der Erregung bis hin zum Orgasmus. In diesem Kapitel geht es um die Entwicklung der Sexualität vom Kleinkind zum Jugendlichen und Erwachsenen bis hin zum Mann im Alter. Aber auch um sexuelle Identitäten, Formen der Lust und Sexualität bis hin zur Ekstase durch Sexualität.

Männliche Sexualität

Die Sexualität ist die Lebensenergie des Mannes. Erfahren Sie alles Wichtige über die wissenschaftlichen Hintergründe und warum es keinen Sinn macht, unsere biologische Herkunft zu leugnen.

Sexuelle Mythen

Die Geschichte der Sexualität zeigt sich vor allem in den Mythen und Märchen der Kulturen. Lernen Sie beispielhaft Tereisias, den antiken Seher und Kenner der Sexualität kennen, der dieses Thema so gut kennt, weil er mal Mann, dann Frau und dann wieder Mann war. 

Sexuelle Phantasien

Sexualität wird ganz wesentlich über Phantasien und damit über den Kopf gesteuert. Lesen Sie in diesem Kapitel, was es genau mit den sexuellen Phantasien von Männern und Frauen auf sich hat, welche Formen und Inhalte es gibt und warum sie so wichtig sind. 

Sexuelle Identitäten & Orientierungen

 Sexuelle Orientierungen richten sich nach außen. Im Inneren geht es um sexuelle Identitäten, wie und als was sich ein Mensch geschlechtlich empfindet. Grundsätzlich gibt es zwei Geschlechter, aber mehrere mögliche Identitäten. Lesen Sie hier mehr dazu!

Sexuelle Probleme & Störungen

Es gibt drei Stöungskategorien: Funktionelle Störungen, Paraphilien und sexuelle Dysphorien. Erfahren Sie, wie sich die typischen Merkmale der einzelnen Störungen darstellen, wie sie sich auf uns auswirken und wie sie erfolgreich behandelt werden können.

Erfüllung & Ekstase

Der Mann kann viel dafür tun, dass er mit seinem Sexualpartner (ob Frau oder Mann) und mit sich selbst ein Maximum an Lust und Ekstase erlebt. Dafür muss er empathisch und selbstbezogen zugleich sein. Wie dies gelingen kann und was es sonst noch zu wissen gibt.